Lohnt sich das Ethereum Mining? "noch"?

c3p8c3p8 Member Posts: 28
Lohnt sich das Ethereum Mining? "noch"?

Aus Schluss vorbei, doch noch etwas laufen lassen, oder neue Hardware kaufen? Wer sich in der Vergangenheit mit dem Mining beschäftigt hat, stand sicher oft vor der Frage: Weitermachen, aufhören und alles verkaufen oder nochmal kräftig investieren?

https://bitcoin-live.de/lohnt-sich-ethereum-mining.php

Comments

  • un4givenun4given Member Posts: 172 ✭✭
    In Hardware investieren würde ich nicht wirklich empfehlen. Max ein Paar coins mit EUR kaufen und dann auf Kurssteigerung hoffen. Wenn du "günstig" an die Stromkosten kommst, dann könnte man auch noch in Hardware investieren, aber auch nicht viel.

    Ich würde so lange laufen lassen, bis die Stromkosten nicht mehr gedeckt werden. Danach 1 Monat stehen lassen und Marktentwicklung beobachten. Wenn die Preise weiterhin sinken, verkaufen. Man muss bedenken, dass es vielleicht weitere Coins kommen werden, die mit GPU gemint werden können.
  • PalmzipperPalmzipper GermanyMember Posts: 24
    c3p8 said:

    Lohnt sich das Ethereum Mining? "noch"?
    https://bitcoin-live.de/lohnt-sich-ethereum-mining.php

    Ich habe meinen Mining-PC heute Nacht nach 1 Monat Laufzeit vorläufig abgeschaltet, weil sich die Stromkosten von bei mir 0,28 Euro/KWh, netto, nicht mehr mit dem aktuellen Kurs und der Schwierigkeit gegenrechnen.
    Mein System besteht aus 2 Grakas R9 380 mit Backplate (ohne X), höhergetaktet mit einer Leistung von (beim Minen) angezeigten 40-42 MH/s und mit 50mV undervolted bei einem Verbrauch von gemessenen 375 - 385 Watt fürs ganze System.
    Ein zusätzlicher Lüfter hält die Grakas auf GPU-Core Temp. von um die 54 und 64 C°.
    Ingesamter gemessener Verbrauch nach 1 Monat 263 KWh.

    Den obigen Artikel würde ich doch noch um ein paar Details aus der tatsächlichen Praxis ergänzen, die den Gewinn zusätzlich herabsetzen:

    -Man vergisst recht schnell, dass auch der jew. Pool nochmals Gebühren um die 1% abzieht und die tgl. Mining-Leistung schwankt, je nach der Fundrate der Blocks.

    -Bei mir gab es in dem Monat zwar keine Hardwareprobleme, aber das Mining hing 2x (aus unbekannten Gründen, vermutet: Updates der Poolsoftware; neuer DAG nötig) und so wurden ca. jeweils 6h über Nacht nicht gemint, der PC lief dann allerdings auch nur im IDLE-Modus von 70-80 Watt.

    -Um den im Artikel gezeigten Gewinn zu erwirtschaften muss man seine Coins quasi tgl. verkaufen. Das kostet Zeit und Du erwischst sicher auch nicht den jew. besten Tageskurs. (Ich habe das z.B. nicht gemacht, weil ich Ether halten möchte.)
    Der Verkauf/(Kauf) des tgl. erwirtschafteten Ethers kostet je nach Anbieter Gebühren. Die Wechselstube Anycoin (deutsch und klappt prima) verlangt aber recht hohe Gebühren/Kursauf- bzw. Abschläge, garantiert Dir aber den angezeigten Exchange-Kurs während der Zeit der Abwicklung und der letztendlichen Gutschrift.
    Kraken ist eine Börse (englisch), bei der Du auf Dein Risiko in das ungewisse Auf- und Ab der Kurse verkaufst (oder kaufst), während hier die Gebühren für die Trades wiederum angenehm niedrig sind.
Sign In or Register to comment.